Anzeige

Österreich

Österreich hat alles: Grandiose Natur zwischen Donau, Almen und Gletschern, Wander- und Wintersport-Reviere, Kultur und Kunst, Gemütlichkeit und Charme. Servus also in der Alpenrepublik für Gruppen, Clubs und Vereine.


Bauernherbst-Spaß für Gruppen und Vereine

74 Orte feiern echt "Salzburgerisch"

74 Orte, 2.000 Veranstaltungen, 14.000 Akteure, 500.000 Besucher, Genuss und Spaß pur beim 22. Bauernherbst im SalzburgerLand. Der Klassiker für Gruppenreisen, Clubtouren, Betriebs- und Vereinsausflüge vom 27. August in Wagrain-Kleinarl bis 5. November 2017 steht unter dem Motto „Kräuter, Wild- und Heilpflanzen“. Das einzigartige Menü aus Brauchtum, Erlebnis, Kulinarik und Tradition bei Festen, Märkten und über 340 Bauernherbstwirten ist ein Event für Kurzreisen, Wander- und Radtouren von Gruppen, Clubs und Vereinen.


Einfach köstlich: Salzburger Schmankerl werden auch beim Bauernherbst 2017 aufgetischt


Arbeiten und Feiern sind in der bäuerlichen Kultur schon immer eng verwoben. Wenn wie zur Erntezeit im Herbst viel gearbeitet wird, gibt es auch zahlreiche Anlässe für Feste: Bei Almabtrieb und Erntedank, Handwerksvorführungen und Volksmusik genießen die Besucher mit den Einheimischen die Köstlichkeiten des Salzburger Bauernherbstes in 72 Orten von Abtenau bis Zell am See - Vereine sind willkommen.

Guten Appetit zum Motto 2017: „Kräuter, Wild- und Heilpflanzen im Salzburger Bauernherbst“

Da darf man verkosten, ausprobieren, staunen ...

Die Liebe geht durch den Magen. In jedem Gau und jedem Tal der Genussregionen warten hausgemachte Köstlichkeiten aus den im SalzburgerLand in Hülle und Fülle wachsenden Kräuter, Wild- und Heilpflanzen. Das Kräuterwissen etwa im Pinzgauer Saalachtal wurde als „Traditionelle Europäische Heilkunde“ (TEH) zum UNESCO-Weltkulturerbe geadelt. Neben dem Verkosten der Spezialitäten warten Kräuterwanderungen, Kräuterkochkurse, Naturkosmetik– oder Räucherworkshops; für Gaumenfreuden sorgen saftige Bratl, süße Krapfen, selbstgebrannter Kräuterschnaps, Pinzgauer Bierkäse oder Bramberger Obstsaft: Die Besucher können beim Käsen zuschauen, beim Saftpressen mithelfen – denn "Anpacken & Ausprobieren" sind erwünscht. In den Heimatmuseen werden bei freiem Eintritt alte Bräuche, Handwerksgeräte und Traditionen vorgeführt.

Auf geht's zum Bauernherbst - der Salzburger Klassiker für gesellige Gruppenreisen

Da ist was los, da sind wir dabei

Vom Start an wird feste Feste gefeiert - und das zu unterschiedlichsten Anlässen. Besondere Bedeutung haben Bergmessen, Kirtage (Kirchweihfeste) zu Ehren eines Namenspatrons, bunte Erntedankfeste und Almabtriebe in allen Regionen des Salzburger Landes mit Gottesdienst, Prozessionen und Segnung der Ernte, Frühschoppen, Markttreiben, Musik und Tanz. 

1. bis 3. September 2017: HeuART Festival in Annaberg-Lungötz mit dem weltgrößten Heufigurenumzug, Noriker- und Haflinger Pferden, Oldtimer-Traktoren, Schnalzern und Trachtlern. www.heuart.at
14.  bis 17. September 2017: Oldtimer-Traktoren WM in Bruck an der Glocknerstraße – größtes Traktorentreffen der Alpenrepublik.
20. bis 24. September 2017: Ruperti-Kirtag in Salzburg rund um den Dom
24. September 2017: Erntedankfeste in Großarl (mit Ernte-Segnung) und St. Michael (mit Samson-Umzug).
30. September bis 1. Oktober 2017: KräuterlebenTage im Seenland
1. Oktober 2017: Fuß-Wallfahrt zum Filzmooser-Kindl in Annaberg-Lungötz - eine der wenigen Jesuskind-Pilgerstätten.
1. Oktober 2017: Seehamer Teufelsgraben-Roas mit spannendem Programm im Biodorf Seeham: Besuch der letzten Kugelmühle im SalzburgerLand, Führung durch die dreigeschossige „Röhrmoosmühle“ oder das „Ehrenscheibenschießen“ mit historischer Armbrust. www.seeham-info.at

Blickfang: Bäuerliches "Beiwerk" wie Kuhglocken - sie schmücken die Tiere beim Almabtrieb ab Mitte August

Wandern und genießen - geführte Wandertipps

Wahre Genusserlebnisse bieten die Via Culinaria und die vielen Wanderwege zu den 550 Almen, auf Berge und Gipfel, an Seen und quer durch das Salzburger Land. Wer die Stille sucht, findet auf noch nicht überlaufenen Gipfeln die Abgeschiedenheit der Berge. Gruppen, die in lustiger Gesellschaft feiern wollen, sind mit den Bauernherbst-Wandertipps auf dem richtigen Pfad. Insgesamt können Gruppen bei Vereinsausflügen ins SalzburgerLand rund 7.200 km Wanderwege unter die Füße nehmen ... 

Viele Bauernherbst-Orte liegen an Radwanderwegen und lassen sich auch vom Sattel aus entdecken. Insgesamt gibt es im SalzburgerLand rund 2.000 km Themenradwege - da kann man getrost von Fest zu Fest in die Pedale steigen.

Fotos: SalzburgerLand Tourismus / Bauernherbst

  www.bauernherbst.com

  www.salzburgerland.com

 

UA-70372468-1
UA-70372468-1