Anzeige

Europa

Europa bietet viele spannende Ziele für Gruppenreisen – ob per Bahn, Bus, Flugzeug oder Schiff. Unsere Auswahl für Ihre Vereinsausflüge, Clubtouren und Betriebsausflüge wird ständig aktualisiert und erweitert.


  • Home
  • Reiseziele
  • Europa allgemein

Weinproben beim Fürsterzbischof 

Esztergom am Donauknie –

Tipp für Gruppenreisen 

Ungarns größte Kirche bestaunen, magyarische Küche genießen und dann im Kellergewölbe des Domhügels eine Weinprobe: Das Prímás Pince Touristik- und Weinkulturzentrum im Städtchen Esztergom macht's möglich: Programmpunkt für Gruppenreisen. Clubtouren und Vereinsausflüge ans Donauknie nördlich von Budapest. 

Majestätisch über der Donau: der Dom von Esztergom

Continue Reading

Masuren – Traumziel für Gruppen

Sehnsucht nach Seen in Polen

Der Name ist Musik und weckt Sehnsüchte: Masuren. Das große, grüne Land der Seen im Nordosten Polens ist längst kein Geheimtipp mehr und in den Sommermonaten ein viel besuchtes Urlaubsziel. Doch außerhalb der Hochsaison und der touristischen Hochburgen ist der dünn besiedelte südliche Teil des ehemaligen Ostpreußens ein Traumziel für Clubs, Gruppen und Vereine auf der Suche nach dem Besonderen: So das Fazit von gruppenreisen-clicks.de Herausgeber Gerd-Niels Wötzel nach einer vom Polnischen Fremdenverkehrsamt gesponserten Inforeise des Warschauer Gruppen- und Paketreise-Spezialisten Travel Projekt.  

Masuren - Traumziel der "Seen-Sucht"

Um einen Irrtum gleich aufzuklären: Gruppen fahren nach und reisen durch Masuren – und nicht in oder durch die Masuren. Der Begriff "Mazury" wurde vor 200 Jahren erstmals gebraucht. Die Eigenart dieses Landstrichs und seines Menschenschlags wurde von bekannten, aus Masuren stammenden Dichtern beschrieben: etwa von Arno Surminski (u.a. „Jokehnen oder Wie lange fährt man von Ostpreußen nach Deutschland?“) und von Siegfried Lenz im köstlichen Buch „So zärtlich war Suleyken“.

    

Schiffstour in der Abenddämmerung auf einem der Seen um Polens "Sommerhauptstadt"Nikolaiken in Masuren

„Land der Seen-Sucht“ hat der auf Motorradreisen spezialisierte Reiseexperte und Autor Jürgen Grieschat diesen Teil der Woiwodschaft Ermland-Masuren (einer der 16 großen Verwaltungsbezirke Polens) genannt. Das natürlich, aber nicht allein wegen der je nach Zählweise 2.700 bis 4.000 Seen, die mit unzähligen Kanälen, nicht begradigten Flüssen und Bächen verflochten sind. Sie prägen dieses weite, stille Land mit den hügeligen Endmoränen aus der Eiszeit und dem ständigen Wechsel von Heide und Feldern, Wiesen und Weiden, artenreichen Misch- und dichten Urwäldern.

Traumhafte Natur und verwunschene Landschaften, wechselvolle Geschichte, reiche Kulturschätze, gotische Ritter- und Bischofsburgen, reizvolle Kleinode am Rande statt aufsehenerregender Sensationen, regionaltypische Küche. Das ist Ermland und Masuren. Die großenteils gutausgebauten, teils aber engen Alleestraßen sind von Birken und Buchen gesäumt und durchziehen oft schnurgerade die kontrastreich-stimmungsvolle Landschaft. Und machen die große Region zu einem besonderen Ziel für genussvolles, im wahrsten Sinn des Wortes „entschleunigtes“ Reisen in Gruppen – sei es auf Motorrädern oder in komfortablen Reisebussen.

Dazu gibt es endlose Rund-, Themen- und Pilgerwanderwege, Routen für Fahrräder und Mountainbikes, Reitwege, Kutsch- und Pferdewagenfahrten, natürlich auf der 17.000 qkm großen Seenplatte, Segeln und Surfen (im Winter sogar auf Eis), Schippern an Bord der „Weißen Flotte“, Wasserwandern im Kajak und Kanu, urgemütliche Touren mit „Stakbooten“ und als einzigartiges nautisches Erlebnis  Schiffstrips bergaufwärts auf dem Oberländischen Kanal.

Ermland und Masuren mit reicher Flora und Fauna, Rot- und Schwarzwild, Elchen, Luchsen, Wölfen ist ein Paradies für Naturliebhaber. Rund 300 Vogelarten und die wohl größte Storchenpopulation Europas (für manche sogar weltweit) machen die Region zum Dorado für das auch bei Gruppen trendige Bird-Watching.

70 Meter hoch: der markante Backsteingotik-Turm der St. Jakob-Kathedrale in Allenstein
Auch für historisch interessierte Spurensucher und Kulturliebhaber ist die Woiwodschaft ein abwechslungsreiches Ziel. Geprägt von einer wechsel- und oft leidvollen Geschichte, die sich von den kriegerischen Pruzzen, dem Deutschen Ritterorden und der ersten Schlacht bei Tannenberg 1410 über die zweite Schlacht in dieser Region südlich von Allenstein 1914 und die Nazizeit bis zur Besetzung durch die Sowjets mit der Vertreibung der ostpreußischen Bevölkerung nach dem 2. Weltkrieg zieht.
Der Spannungsbogen führt von mächtigen Ritterordens-, Bischofs- und Kapitelburgen über stolze Herrenhäuser in reizvolle Kleinstädte und idyllische Bauerndörfer und letztlich zu Hitlers ehemaligem Hauptquartier Wolfsschanze in Rastenburg (Ketrzyn): mit den gesprengten Bunkeranlagen als erschütterndes Mahnmal.

 

Weiter: Kontrast-Bausteine für Gruppenreisen, Clubtouren und Vereinsfahrten 2016

UA-70372468-1
UA-70372468-1