Anzeige

Deutschland

Ob mit Bus, Bahn, Flugzeug oder Schiff, ob auf dem Rad oder per pedes zwischen Alpen und Ost-/Nordsee, Saar und Oder: Deutschland ist die absolute Nr.1 für gesellige Clubtouren, Gruppenreisen und Vereinsausflüge.


Feuchtwangen - Spürbar Fränkisch

Romantische 8 für Gruppenreisen

Frankens Festsaal, ehemalige Freie Reichsstadt, Festspielort: Feuchtwangen hat für Gruppenreisen, Vereinsausflüge und Clubtouren viel zu bieten. Das sollten Sie 2017 auf keinen Fall verpassen…

In Frankens Festsaal feiern Gruppen gerne

Feuchtwangen zählt zu den Klassikern an der Romantischen Straße – acht gute Gründe für die Stadt: ob als Zwischenstopp, Tagesausflug oder als Standort für Touren an der ältesten und beliebtesten deutschen Ferien- und Erlebnisroute.


1. Kreuzgangspiele: Der Name bürgt für einfallsreiche, anspruchsvolle und engagierte Inszenierungen und das schon seit 68 Jahren. Die romantische Kulisse des abendlichen Kreuzgangs vor dem grandiosen Panorama der Stiftskirche verwandelt die klösterliche Stille in prickelnde Theaterluft. Erleben Sie vom 14. Mai bis 13. August 2017 ein spannendes Programm mit Cole Porters Musical-Klassiker "Kiss me Kate" und der Uraufführung des Stückes "Luther" als ein Beitrag zum Jubiläum "500 Jahre Reformation"; es stellt auf der Bühne das dramatische Leben des Reformators dar. Als Stücke für Kinder und Jugendliche stehen "Jim Knopf und Lukas der Lokführer" von Michael Ende und Hans Christian Andersens Märchen "Die Prinzessin auf der Erbse"sowie auf der Nixel-Bühne eine eigens für Jugendliche ab 14 Jahre eingerichtete Fassung des Romanes "Tschick" von Wolfgang Herrndorf auf dem Spielplan. Genießen Sie die einmalige Atmosphäre von Freilichttheateraufführungen im romanischen Kreuzgang.

Karten von  € 19 bis € 32 (Kinderstück € 6), Ermäßigung für Gruppen (ab 20 P.): € 3 p.P. + 1 Freiplatz für jede 20. Person. Pauschalarrangements.
Tipp: Mit dem Festspielticket kostenlos in die Spielbank.

 

    
Kultur-Erlebnis: Theater im Kreuzgang; ein Muß für Gruppen, Clubs und Vereine: das Fränkische Museum

2. Fränkisches Museum: der Klassiker für Spurensucher. Eines der bedeutendsten Volkskunstmuseen im süddeutschen Raum. Sehenswert: Facetten fränkischer Identität wie Möbel, Kleidung und Sakralkunst, speziell Fayencen, Handwerk und Volkskunst. Neben einer Führung zum Kennenlernen des Museums gibt es auch verschiedene Themenführungen wie Volkskunst, Sakrale Kunst und Zeugnisse der Volksfrömmigkeit oder "Von Frauen und Vögeln" speziell für Frauen.

Gruppen-Eintritt: 1,50 € p.P., Führungen n.V. zusätzlich € 30 je Gruppe (ganzjährig möglich).

Bauernstube im Fränkischen Museum, Café am Kreuzgang

3. Altstadt – Romantik pur. Mittelalter & Fachwerk, Kirchen & Kreuzgang, Kunst, Kultur & Kulinarik, Feste, Freizeit & Führungen.
Tipp: Führung "Es geht um… Sagen und Mythen aus dem Feuchtwanger Land". ganzjährig, ca. 1 Stunde. Der Rungang ist ein besonders stimmungsvolles Erlebnis in den Abendstunden, wenn es langsam dunkel wird. Maximal 40 Personen, Gruppenpreis ab € 30 (bis 25 P.), für 50 können bis zu 45 P. mitgehen.
 
4. Sängermuseum – ein Muss für Gesangvereine und Chöre: Faszinierende multimediale Zeitreise durch die Historie des Chorgesangs und einmalige Dokumentation des Chorwesens in Deutschland – Autografen, Pokale etc. Sehr empfehlenswert auch für Nichtsänger!
Gruppeneintritt (ab 10 P.): € 2,--, Führungen (ganzjährig nach Vereinbarung) 20,-- Aufpreis
Tipp: "Musikauftritt mit Aufnahme für Chöre".
 

Das Altstadtfest wird 2016 zum 40. Mal gefeiert

5. Feste feiern – die Highlights des Jahres:
41. Altstadtfest (27./28. Mai 2017), Mooswiesenfest mit Messe und Festzug (So.) - Feuchtwangens "5. Jahreszeit" (22. bis 26. September 2017), "Romantik um Martini" in der Altstadt mit Straßenmusik, Ausstellungen und kulinarischen Leckerbissen (5.11. 2017). Zum Jahresfinale der Weihnachtsmarkt (25. November bis 22. Dezember 2017 (nur Fr., Sa., So.; ab 14.12. auch Do.)

Tipp: 27. Fisch- und Wildtage (31. Oktober bis 5 November 2017) mit kulinarischer "Tour InteRRegional" durch sechs Feuchtwanger Gasthäuser

     

   
Für jedes Interesse das Passende: Spurensuche in der Zinngießerei in den Handwerkerstuben oder im Sängermuseum

6. Handwerkerstuben: Besuchen Sie die original erhaltenen Arbeitsräume eines Zuckerbäckers, Färbers, Töpfers, Zinngießers, Schuhmachers und Webers. Kosten für angemeldete Gruppen (ab 8 Personen) € 2,--- € pro Person.
Tipp: Museumspädagogische Angebote für Kindergruppen.

7. Bayerische Spielbank – Fortuna fordern. Mit Karten & Kugel das Glück versuchen in exklusivem Ambiente unmittelbar an der A7.
Tipp: 20-minütige Einführung ins Spiel für Besuchergruppen
 

    
Ein Feld mit dem Urgetreide Emmer und Fortuna lockt in der Spielbank

8. Kulinarik – fein, deftig, fränkisch und regional. Gepflegte Gastronomie mit Spezialitäten für Gaumen und Kehle. Entdecken Sie außerdem die "Urgroßmutter" des Weizens, den Emmer, bei einer Emmerfeld-Begehung mit Verkostung oder im Rahmen des Emmer-Schlemmer-Sommers während der Kreuzgangspielzeit.

Tipp: Feuchtwangens "süße Seiten" - Köstliche Pralinen von der Chocolatière Michaela Karg. Die 3. der World Chocolate Masters 2009 ist Schwester der berühmten Sopranistin Christiane Karg, die 2014 in Feuchtwangen das Festival KunstKlang initiiert hat. (Termine: 14. Februar und 13. August 2017). "Emmer-Schlemmer-Sommer" im Rahmen der Kreuzgangspiele: 4 Gasthöfe warten mit Gerichten um das mineral- und vitaminreiche "Urgetreide" Emmer auf.

Packages für Gruppenreisen, Clubtouren und Vereinsausflüge


Die Tourist Information Feuchtwangen schnürt gerne individuelle und auf die Vorstellungen von Clubs, Gruppen und Vereinen abgestimmte Tages- und Mehrtagespakete. Anruf genügt! Telefon: 09852/904-55

Fotos: Tourist Information Feuchtwangen, Fränkisches Museum


 

www.feuchtwangen.de

 

UA-70372468-1
UA-70372468-1