Anzeige

Stadt & Land

Städtereisen sind "in". Große Metropolen und kleine Perlen auf dem Land bieten spannende Programme, Kultur-Highlights und Events. Und: Ferien-, Erlebnis- und Reisestraßen verbinden das alles für erlebnisreiche Touren.


Ötzi, Gletscher, Schiffstouren

Drei Top-Ziele für Vereinsfahrten 

Höhenrausch auf Gletschern und Unterwelt im Silberbergwerk Schwaz, Spurensuche bei "Ötzi" und schippern auf Seen, dazu Berge und Musik: Zwischen Himmel und Erde locken spannende Ausflugsziele Gruppen und Vereine nach Tirol. Aus der Vielzahl der Attraktionen im klassischen Sport- und Wanderland stellen wir drei Erlebnis-Ziele für unterhaltsame Gruppenreisen jeder Art vor.

Jubiläum im Ötzi-Dorf: der Fund des "Gletschermannes" jährt sich zum 25. Mal


Finale Gegensätze und Höhepunkte des Ausfluglandes sind die umgestalteten und erweiterten glitzernden Kristallwelten mit dem Riesen von Swarovski in Wattens bei Innsbruck, die Knappenwelt in Imst / Gurgltal und der fast 1.500 km lange "Adlerweg", der durch alle Regionen Tirols führt - mit oft spektakulären Aussichten.

Ötzi, Gletscher und Schiffstouren

In Imhausen im Ötztal lädt das Ötzi-Dorf auch 26 Jahre nach dem sensationellen Fund des Gletschermannes "Ötzi" zur Spurensuche in die Vorzeit. Der archäologische Freizeitpark zeigt im Jubiläumsjahr in virtueller Form das Lebensumfeld in der Jungsteinzeit mit über 30 Attraktionen wie die neue Schamanenhütte, Getreidespeicher, Kupferschmelzplatz, Brotbackofen, Waffen, Werkzeuge, Steingräber, Figuren-Menhire, Wildpferden, Auerochsen, Mangalitza-Schweinen, "Ötzis Einkehr", für Vereine eine "Überlebensschule".

    
Vor nunmehr 26 Jahren wurde der "Mann im Eis" gefunden- Nachbildung des Fundes im Ötzi-Dorf (l.); Brotbacken wie in der Steinzeit 

Tipps für 2017
Das besondere Highlight im Jubiläumsjahr 2016 war die Sonderausstellung "25 Jahre Ötzi-Fund". Sie wird modifiziert mit Teilen aus der vorjährigen Präsentation im Infoschauraum fortgeführt und gibt einen Blick in den Fund und die Zeit des Gletschermannes. In diesem Jahr bringt der Park wieder mit verschiedenen Aktionen, Programmen, Führungen und Veranstaltungen den Fund der 5.300 Jahre alten Gletschermumie nah. Zu den traditionellen Veranstaltungen zählen das "Stein & Feuer-Fest" (Mai), "Pfeil & Bogen Fest" (Juni), "Kupfer & Ton Fest" (Juli), Ötzi Kinder Camp (drei Wochenenden im August), "Opfer & Ritual Fest" mit Nightshow, Darstellung eines Brandopfers mit 25 Darstellern, Feuereffekten, Tanz und Musik (Oktober), Saisonschluss mit traditionellem Einbaum-Versenken (26. Oktober). 
Auch der Greifvogelpark beim Ötzidorf, am Fuß des Stuibenfalls, der im Vorjahr seine erste Vollsaison erlebte, ist ein weiteres Highlight und lohnt einen Besuch. Auf 5.000 qm barrierefreier Fläche fasst die Arena bei zu 400 Gäste. Täglich finden Vorführungen mit unterschiedlichen Greifvögeln statt. Ein Lehrpfad führt an 15 Volieren vorbei und in die Geschichte der 3.000 Jahre alten und als UNESCO-Weltkulturerbe geadlten Beizjagd ein.        

Informationen für Gruppenreisen, Clubtouren und Vereinsausflügen
Öffnungszeiten: 1. Mai bis 26. Oktober 2017, 9.30 bis 17.30 Uhr (Oktober: 17 Uhr)
Ötzi-Dorf: Gruppen-Eintritt inkl. Führung (ab 15 P., Dauer 1 Std.): Euro 6,90 p. P. (ab 15 P.), Kinder Euro 3,40; 1 Freiplatz ab 20 P.; Führungen täglich 10, 12, 13 und 16 Uhr. Auf Wunsch gegen Aufpreis Ötzi-Drink zur Begrüßung.
Greifvogelpark: Gruppen-Eintritt inkl.Flugvorführungen i (ab 15 P., Dauer 1 Std.): Euro 6,90 p. P. (ab 15 P.), Kinder Euro 3,40; 1 Freiplatz ab 20 P.
Kombiangebot Greifvogelpark und Steinzeitdorf; keine Ermäßigung für Gruppen. Euro 13,40 Erwachsene, Euro 7.40 Kinder.
Barrierefreier Weg (5 Min.) vom Busparkplatz Bischoffsplatz. 

    
Ötzi_Dorf-Urgestein "Ötzi-Franz" ist seit 2001 dabei und ein beliebtes Motiv für Foto-Shootings; grandioses Naturerlebnis: der Stuibenfall

Der archäologische Freilichtpark ist ein besonderes Ziel für Gruppen jeden Alters." Bewohner" sind auch Auerochsen. Saisonfinale ist jeweils am letzten Sonntag im Oktober mit dem Einbaumversenken. Unbedingt erleben muss man auch Tirols größten Wasserfall in der Nähe des Ötzi-Dorf: Der Stuibenfall mit 159 Meter Fallhöhe ist vor 9.000 Jahren entstanden und ganzjährig erlebbar. Über 700 Stufen und und eine 80 Meter lange Hängebrücke können wagemutig bis zum Ausgangspunkt des Naturschauspiels vordringen. Sommers kann man jeden Mittwoch den beleuchteten Wasserfall bis 24 Uhr erleben, im Winter ist der Weg nur bis zur ersten Plattform begehbar.    

Kaunertaler Gletscher-Panoramastraße: Atemberaubende Ausblicke

29 aufregende Kilometer, 26 Kehren und knapp 1.500 Meter Höheunterschied von Feichten, dem letzten Ort im Tal (1.273 Meter, zu Österreich höchster Postautobusstelle in 2.750 Meter Höhe: Die Kaunertaler Gletscher-Panoramastraße zählt zu den schönsten Hochgebirgsstraßen der Alpen. Sie erschließt um die Weißseespitze ein Ausflugs-, Ski- und Wandergebiet der Extraklasse. Vorbei am 6 km langen Stausee und dem Gepatschhaus, eine der ältesten Alpenvereinshütten (DAV), geht es in Spitzkehren zum großen (Bus-)Parkplatz bei Liften und Gletscherrestaurant (500 Plätze). 

    
Erlebnistour: Kaunertaler Gletscherstraße (l.), Dreiländer-Blick

Unser Tipp: Fahrt mit der Karlesjochbahn ab Gletscherrestaurant und Wanderung zur Aussichtsplattform beim atemberaubenden "Dreiländer-Blick" in 3.108 Meter auf Österreich, Italien und die Schweiz.

Informationen für Gruppenreisen, Clubtouren und Vereinsausflüge
Panoramastraße ganzjährig geöffnet, Restaurant täglich von 8 bis 16.30 Uhr.
Betriebszeiten der Gletscherbahn: jeweils bis Ende Mai/Anfang Juni (Nebensaison).
Tarif Omnibusse: € 6,50 p. P. für Busfahrer und Reiseleiter Fahrt und Essen frei!

Berg- und Seeerlebnis: Mit der Karwendelbahn hoch über den Achensee

Achensee: 130 Jahre Schifffahrt - die ist lustig…

…im Rofan- und Karwendelgebirge auch wieder im 130. Jubiläumsjahr der "Achenseeschiffahrt", mit nun sechs Schiffen seit vergangenem Sommer. Das neue hochmoderne multifunktionale Ausflugsschiff wurde vom Publikum sofort "geentert". Seit 1887 versieht der Dampfer "St. Josef" als erstes Fahrgastschiff auf dem Achensee bis heute seinen Dienst. Beliebt bei Vereinen ist z.B. das Grachten-Aussichtsboot "Tirol II", das auch zu Sonderfahrten startet. In der warmen Jahreszeit wartet wieder ein bunter Veranstaltungsreigen wie "Achenseer Sommernacht" oder "Abendrundfahrten mit Musik und Felsenleuchten", "Sonnwendfahrt", Musik- und Showfahrten, "Gaisalmfest" mit Frühschoppen im September oder das "Flottenfest der Blasmusik", bei dem sechs Kapellen sich an Bord von drei im Verbund fahrenden Schiffen mit zünftigen Klänngen abwechseln.

    
Leinen los bei Vereinsausflügen auf dem Achensee auf den sechs Schiffen; die Achensee-Region ist top für Mountaibike-Touren

Achensee-Erlebnisse für Gruppen: Fahrt mit Schiff und Nostalgie-Bahn, spektakuläre Aussicht vom Adlerhorst, Kombination von Zillertal- und Achenseebahn, der ältesten Zahnradbahn der Welt.

  Informationen für Gruppenreisen, Clubtouren und Vereinsausflüge
  Saisonzeiten: 29. April bis 29. Oktober 2017
  Nebensaison: 29. April bis 2. Juni und 2. Oktober bis 29. Oktober 2017 
  Hauptsaison: 3. Juni bis 1. Oktober 2017
  Frühlings-Sonderfahrten: 14. bis 17. April (Karfreitag bis Ostermontag) und 22./(23. April 2017

Gruppen-Tarif: Seerundfahrt (ab 10 P., 2 Std.) Euro 18,50 p. P. 

Gruppen-Arrangements nur gegen Voranmeldung (ab 10 P.): Abendrundfahrt bzw. Rundfahrt mit Tasse Kaffee und Apfelstrudel Euro 21 p. P.; Euro 23 mit Brettljause; 3-Gang-Menü Euro 37 bis 39.: Gruppen, Clubs und Vereine sollten vier Tage zuvor reservieren.

Unser Tipp: Abstecher zur Gaisalm am Westufer (nur zu Fuß oder per Schiff zu erreichen), Aufstieg zum Gipfeltreffen auf dem spektakulären Adlerhorst.

Fotos: Oetzidorf, Ötztal Tourismus, Tirol Werbung, Kaunertaler Gletscherbahn, Achensee-Tourismus, Karwendelbahn



www.oetzidorf.at

www.kaunertaler-gletscher.at

www.tirol-schiffahrt.at

 www.bus.tirol.at

 

UA-70372468-1
UA-70372468-1