Anzeige

Sport & Aktiv

Frei durchatmen, Kräfte reaktivieren, Teamgeist in der Gruppe, im Club oder Verein fördern. Land, Leute, Natur und Kultur in geselliger Runde erradeln, erwandern, erfahren und genießen. Zu jeder Jahreszeit ein Hit!


Tirol ist wunderbar wanderbar!

Gruppen-Wandererlebnis
im Herz der Alpen

Mehr als 15.000 km gepflegte, markierte Wander- und Bergwege und über 400 Touren bis auf 3.000er Gipfel, grandiose Natur, Spaß en gros. Tirol lässt für Wanderer keinen Wunsch offen: Wandern ist hier Höhepunkt von Gruppenreisen, Vereinsausflügen und Club-Touren. Das wunderbar wanderbare Tirol bindet von Frühjahr bis Herbst einen bunten Strauß pfiffiger Angebote und Events für alle, die in kleinen und großen Gruppen wandern wollen - bis zum Supertrail des Adlerwegs quer durch das Land.

Wanderdorado Tirol mit zünftigen Einkehrmöglichkeiten wie etwa die Senn-Hütte im Stubaital


Tourismusverbände und Hoteliers vom Wilden Kaiser im Unterland bis zum Arlberg, von den Kitzbüheler Alpen bis ins Oberland, von der Zugspitz-Arena im Außerfern bis ins Zillertal sprechen mit vielen maßgeschneiderten Arrangements und Bausteinen Busgruppen, Clubs und Vereine jeden Alters und jeder Couleur an:  

Genuss- und Erlebniswandern

Das ist in allen Variationen möglich mit Spitzen-Service, kulinarischen Genüssen und Wellnessmöglichkeiten, wie sie z.B. seit 18 Jahren die 14 Spezialisten der Tiroler WanderHotels – in der 3*- und 4*-Kategorie – in allen Teilen des Landes bieten. Über die 21 Tiroler Genussrouten - vom Paznauner Almkäse und Osttiroler Berglamm bis zum Kaunergrater Ziegenkäse und Stanzer Zwetschke - hinaus locken 16 besondere Genusswanderungen in allen Teilen des Landes: vom "Culinarium Alpentraum" in der Olympiaregion Seefeld bis zu den "Geheimnissen des Wilden Kaisers".

Auf „Adlerschwingen“ weitwandern in Etappen

Unter den insgesamt 21 Weitwanderwegen Tirols (inkl. sevhs grenzüberschreitenden) ist der Adlerweg mit 413 km, 33 Etappen und 31.000 Höhenmetern das absolute Highlight. Er teilt sich in zwei Routen: 24 Tagesetappen in den Nordtiroler Bergen, neu in der Glockner- und Venedigergruppe in Osttirol. Ein besonderes Erlebnis für Augenmenschen bieten die „Adlerblicke“ mittels spezieller Fernrohre an elf Aussichtspunkten. Wie bei allen Weitwanderwegen – der jüngste ist der familiäre Lechweg – können die Etappen individuell gestaltet werden. Von und zu den Hütten gibt es Ab- und Aufstiegsmöglichkeiten.

    
Panoramablicke: mit Ferngläsern an besonderen Aussichtspunkten oder von Highlights wie dem Jakobsturm über dem Pillerseetal

"Seelenwandern"

Einkehren nicht nur in urigen Hütten, sondern wie Hape Kerkeling in Kirchen und Kapellen an "Besinnungswegen", voran dem Tiroler Jakobsweg. Eigentlich sind es drei Jakobswege in Tirol: aus dem süddeutschen Raum von Rosenheim über Kufstein durchs Inntal und Innsbruck bis auf den Arlberg, von Osten durch das Kärntner Drautal nach Lienz und weiter im Südtiroler Pustertal nach Innichen, Bruneck und ins Eisacktal. Dort mündet er in den Jakobsweg, der von Italien von der Salurner Klause nach Bozen und weiter über Brixen und Sterzing und den Brenner ins Wipptal und Inntal zur nördlichen Route führt. Eine neue Attraktion ist seit 2014 das Jakobskreuz auf dem Gipfel der Buchensteinwand im Pillerseetal an einem Zweig des Jakobswegs. Einfach mal die Seele in einer grandiosen Bergwelt baumeln lassen. www.jakobsweg-tirol.net

Pilgern und Wandern - Tirol bietet für jedes Interesse Möglichkeiten

Schuhe aus - Barfußwandern!

Gesundheitsbewusst wandern ist eine Spezialität - mit individuellen Programmen, auf Barfußwanderwegen, durch Kneipp-Anlagen, auf Nordic Walking Trails.

 

    
Einfach mal die Schuhe ausziehen während der Wanderung. Reutte in Tirol hat passende Möglichkeiten für Barfüßler

Vereinstouren mit "Kind und Kegel" ...

... zum Picknick im Wald, zu romantischen Höhlen, durch die geheimnisvolle Leutascher Geisterklamm (25 Stationen), auf alten Saumpfaden, zum Wasser- und Erlebnispark.

Gipfeltouren

Rund 600 "Dreitausender" bilden die atemberaubende Tiroler Naturkulisse. Seilbahnen und Lifte erschließen für weniger Geübte viele dieser "Highlights" mit ihren eindrucksvollen Panoramen. Konditionsstarke, trittsichere Gruppen können natürlich auch über schwarz markierte Bergwege und Steige unvergessliche Höhenerlebnisse genießen. Unser Spezial-Tipp: Mit der Standseilbahn zur Hungerburg über Innsbruck, von dort per pedes (oder bequemer mit der Nordkettenbahn) via Seegrube zum Hafelekar und zur über 2.300 m hohen Hafelekar-Spitze mit Abstecher zur kargen, aber Luis-Trenker-Film geadelten "Geier-Wally-Hütte" am Eingang zum viel begangenen Innsbrucker Klettersteig.

    
Hüttenziele: Erfurter Hütte in Maurach im Rofan (l.), Geier-Wally-Hütte in der Nordkette über Innsbruck

Wandern auf einem Wildtier-Erlebnispfad, Fackel-, Kräuter- und Zauberwanderungen, Sonnenauf-/untergangstouren, Wanderungen in einem der Tiroler Naturparks (Lech, Kaunertal, Ötztal, Zillertaler Alpen). Seit über acht Jahren Litera-Touren zu "Gipfelbüchern", Touren zur Knappenwelt Gurgltal: Das Angebot ist nahezu grenzenlos.

Darauf sollte man achten

Stichwort Hütten
Die Zahl und die Bandbreite der Hütten - ob zur Pause, als Ziel, zur Übernachtung oder auch zum Mieten - sind riesig: von der schlichten Hütte für Selbstversorger über Jausenstationen mit deftiger Tiroler Küche bis zum Kulinarik-Tempel auf fast 2.000 Meter Höhe. Und die unter Denkmal stehende Berliner Hütte ist legendär: als einzige im Alpenraum mit Kronleuchtern.

Stichwort Markierung
Die Ausschilderung ist einheitlich mit gelben Wegetafeln, rot-weiß-roten Bodenmarkierungen und zwei Schwierigkeitsgraden: Wanderwege (einfach, ohne spezielle Ausrüstung) und Bergwege in der Regel über der Baumgrenze (differenziert in rot und schwarz, sehr schwierige Passagen noch als "Steig"). Besonders gepflegte Routen sind mit der grünen Raute "Tiroler Bergwegegütesiegel" ausgezeichnet.

 

Die Tiroler Wanderwege wie hier im Rofan sind klar beschildert

Stichwort "Geführte Wanderungen"
Sie sind oft gratis, die Themenvielfalt wird jedem Wunsch gerecht. Rund 1.500 geprüfte Bergsportführer bieten Sicherheit und vermitteln viel Interessantes über Land und Leute, Kultur, Landschaft und Natur.

Gerd-Niels Wötzel

Fotos: Tirol Werbung, Nordkettenbahn

 

  www.bus.tirol.at

 

 

UA-70372468-1
UA-70372468-1
Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
Ok