Anzeige

Deftig & kulinarisch

Ein guter Tropfen, süffiges Bier und leckeres Essen, regional deftig oder kulinarisch exquisit gehören zu Clubtouren, Vereinsausflügen und Gruppenreisen. Weinproben, Floßfahrt mit Gerstensaft, Erlebnistouren auf Bier- und Weinstraßen und mehr: Prost und guten Appetit!


Genusswandern auf der "Via Culinaria"

8 Touren für Bierfans, Feinspitze, Fleischtiger & Co ...

Wandern und die Jause auf einer Hütte: ein Muss. Im Salzburger Land kommen wanderfreudige Gruppen zum flächendeckenden Genuss: Acht Touren der "Via Culinaria" führen für Feinspitze, Naschkatzen, Fischfans, Fleischtiger, Hüttenhocker zur Winterszeit, Käsefreaks, Bierverkoster, Schnapsfreunde und Kräuterliebhaber quer durch die zehn Genussregionen in Stadt und Land Salzburg.

Passt immer zum "Bauernherbst" im Salzburger Land: eine "Via Culinaria"-Tour z.B. für Kräuterliebhaber


Sie treffen jeden Geschmack und jedes Budget der Vereinskasse: Am Weg liegen rund 210 Betriebe - Dutzende Hauben-Restaurants, Gourmet-Tempel mit Michelin-Sternen, zahlreiche originelle Almen und Bauerngasthöfe mit bürgerlicher Küche, dazu Cafés, Brauereien, Schnapsbrennereien und mehr als drei Dutzend Lebensmittelproduzenten: Kulinarik-Events also zuhauf beim Verkosten lokaler Spezialitäten und Genießen feiner Köstlichkeiten. Ob stimmungsvolles Dinner unter Kastanienbäumen, gemütlicher Nachmittag bei Kaffee und Apfelstrudel, Käseprobe am Bauernhof oder urige Almjause. Schirmherr der "Via Culinaria" ist der "Koch des Jahrhunderts" und gebürtige Salzburger Eckart Witzigmann …

Auch auf der Alm schmecken die Salzburger Gaumen-Spezialitäten köstlich

"Schlemm-Wandern"mit Umsteigemöglichkeit

Die zehn Genusswege eignen sich für besonders ehrgeizige Feinschmecker. Wer es lieber gemütlich angeht, kann etwa vom "Genussweg für Fischfans" auf den "Genussweg für Käsefreaks" oder auf den "Genussweg für Naschkatzen" wechseln oder "schlemm-wandern" durch eine ausgewählte Region; in beliebiger Reihenfolge, je nach Jahres- oder Tageszeit und individuellen Gelüsten.

Nummer 1: Genussweg für Feinspitze
Das SalzburgerLand hat die höchste Dichte an Haubenlokalen in ganz Österreich, zudem steht mit Johanna Maier eine der weltbesten Köchinnen am Herd. Auf dem "Genussweg für Feinspitze" werden 19 Hauben-Restaurants in fünf Gauen passiert.

Nummer 2: Genussweg für Fischfans
In Salzburgs Seen, Flüssen und Bächen tummeln sich 14 Fischarten der Region: von der Bachforelle über die Reinanke bis hin zum Waller. Die Genuss-Tour führt zu zwölf Adressen im Flachgau und Pinzgau.

Nummer 3: Genussweg für Naschkatzen
Salzburger Mozartkugel und Salzburger Nockerln, Lungauer Schafmilchschokoladen, Bio-Ziegenmilchschokoladen, Edelpralinen, Apfel-Holunder-Schokoladentafeln, Konfitüren, Eiskreationen und klassische Mehlspeisen: Rund 20 Adressen werden auf dieser Tour erkundet.

Beim Naschkatzen-Trip ein Muss: Salzburger Nockerln

Nummer 4: Genussweg für Bierverkoster und Schnapsfreunde
Im "bierigen" SalzburgerLand mit Salzburg als Bierhauptstadt Österreichs wird auch Hochprozentiges "mit Auszeichnung" gebrannt. Zehn Brauereien und Brauerei-Gaststätten und sechs Schnapsbrennereien werden erwandert.

Nummer 5: Genussweg für Käsefreaks
Schmackhafter Ziegen- und Schafskäse, feiner Heumilchkäse, würziger Rauchkuchlkas und traditioneller Bergkäse locken zu 14 Adressen. Highlights: Schaukäserei Schleedorf und Wanderung mit dem Käsesommelier von Alm zu Alm im Tennengau mit Erwerb des Käsediploms.

Nummer 6: Genussweg für Fleischtiger
An den 17 Adressen werden Schmankerl wie Schweinsbratl in der Rein, Tafelspitz, Kaiserschnitzerl, Lammrücken, Reh-, Gams- und Wildschweinschinken oder Hirschsalami serviert.

Nummer 7: Genussweg für Hüttenhocker
"Gourmet im Schnee": Traditionsreiche und urige Skihütten sowie moderne Genuss-Lounges locken mit regionalen Schmankerln und frisch gekochten Spezialitäten, die meisten der 16 Hütten sind auch im Sommer bewirtschaftet.

Nummer 8: Genussweg für Kräuterliebhaber
Das jüngste Kind im Reigen der Via Culinaria lässt die Besucher die köstliche Welt von Garten-, Wild- und Wiesenkräutern entdecken, die das Kernthema des Bauernherbstes 2016 im SalzburgerLand ist. 

Fotos: SalzburgerLand Tourismus / Via Culinaria

 

Informationen für Gruppenreisen, Vereins- und Betriebsausflüge

Zur Planung der Genusswanderungen gibt eine kostenlose 100seitige Boschüre zur "Via Culinaria" einen Überblick über die acht Touren, die kulinarische Bandbreite der rund 220 Betriebe, die Höhepunkte in allen Regionen und Hintergrundgeschichten. Eine Faltkarte mit allen Wegen und Genusspunkten erleichtert die Orientierung. 



www.via-culinaria.com

 

UA-70372468-1
UA-70372468-1