Anzeige
  • Home
  • Archiv
  • 2016
  • Festival-Erlebnis in Feuchtwangen

Kreuzgangspiele 2016

Festival-Erlebnis in Feuchtwangen

Die Kreuzgangspiele in Feuchtwangen an der Romantischen Straße setzen in ihrem 68. Jahr auf das berühmteste Liebespaar der Welt und schwarzen Humor: Auf dem Spielplan des 1949 im mittelalterlichen Kreuzgang der mittelfränkischen Stadt gegründeten Festivals stehen 2016 u.a. "Romeo und Julia" von William Shakespeare und der Dauerbrenner "Arsen und Spitzenhäubchen".

Seit fast 70 Jahre eines der Top-Festivals: Kreuzgangspiele in Feuchtwangen. Foto: Forster

Das Festival zählt zu den bekanntesten in Deutschland und ist seit Jahrzehnten ein Fixpunkt für Bus- und Gruppenreisen, Clubtouren und Vereinsfahrten. Vom 16. Mai bis 13. August 2016 gibt es neben den beiden Klassikern wieder drei Stücke für Kinder und sowie die Sonderveranstaltungen "kreuzgangspiele extra" und "kreuzgangspiele klassik".

Auch wenn in diesem Jahr kein Musical im Kreuzgang auf dem Spielplan steht, kommt die Musik nicht zu kurz. Beim "KunstKlang" bringt die international gefeierte Sopranistin Christiane Karg aus Feuchtwangen unter dem Motto „Zwiegesang“ mit der Klarinettistin Sabine Meyer und der Pianistin Liese Klahn Werke von Louis Spohr, Johannes Brahms, Robert Schumann und Franz Lachner im Kreuzgang zu Gehör. Am 6. August verzaubern "Nachtgedanken – Nymphenreigen" mit Werken von Debussy, Ferroud, Jolivet und Koechlin für Solo-Flöte im Museumsgarten.

Insgesamt 24 Mal geht zwischen 9. Juni und 12. August in Abend- und Nachmittagsvorstellungen Shakespeares Drama um das Liebespaar Romeo und Julia der auf den Tod verfeindeten Veroneser Familien Capulet und Montague über die Bühne. Inszeniert wird der Klassiker vom langjährigen Kreuzgang-Intendanten Johannes Kaetzler.

Einzigartig romantische Kulisse: der romanische Kreuzgang. Fotos: Forster (l.), Stadt Feuchtwangen ( r.)

Unverwüstlich nicht nur im Film, sondern auch auf der Bühne ist die Komödie "Arsen und Spitzenhäubchen" von Joseph Kesselring. Dieses Meisterwerk des schwarzen Humors um die Leichen, welche die Schwestern Abby und Martha Brewster im Keller haben, begeistert vom 16. Juni bis 13. August in 24 Vorstellungen das Publikum. Regie führt Hartmut Uhlemann.

Keine Kreuzgangspiele ohne Theater für Kinder und Jugendliche. Auch 2016 stehen wieder drei Stücke auf dem Spielplan. 53 Mal wird zwischen 15. Mai und 13. August das nicht nur für Kinder ab fünf Jahren, sondern auch für Erwachsene vergnügliche Stück "Peter Pan" von James Matthew Barrie im Kreuzgang aufgeführt. Der Nixel-Garten an der Stadtmauer ist zwischen 22. Juni bis 8. Juli 13 Mal der stimmungsvolle Schauplatz für "Die drei kleinen Schweinchen" – ein Stück für Kinder ab drei Jahre. Altersgerecht für die Bühne adaptiert wird Georg Büchners Erzählung "Lenz" für Jugendliche ab 14 Jahren. Die Koproduktion der Kreuzgangspiele mit movingtheatre.de und dem Freien Werkstatt Theater in Köln geht vom 11. bis 22. Juli ebenfalls 13 Mal über die Nixel-Bühne.

Informationen für Gruppenreisen, Clubtouren und Vereinsfahrten

 

 

  • Termin: 15. Mai bis 13. August 2016
  • Karten für Abendstücke in drei Preiskategorien:
  • € 19,bis € 28 (so bis do), € 21 bis € 32,(fr und sa)
  • Gruppenermäßigung (ab 20 Personen): € 3 p.P. und ein Freiplatz für jede 20. Person
  • Kinder- und Jugendstücke:
  • Erwachsene € 9, Kinder bis 16 Jahre € 6
  • Schulklassen, Kindergärten und Gruppen ab 20 Personen: € 5

 

www.kreuzgangspiele.de

 

UA-70372468-1
UA-70372468-1